Home Returnee-Berichte Costa Rica | Tanja Herk

Costa Rica

Tanja Herk | 2017 | Amerikas
Tanja Herk, Costa Rica, Schildkröte
Tanja Herk, Costa Rica

Das Leben mit Schildkröten in Costa Rica

Die letzten vier Monate hatte ich das große Glück in einem Projekt in Costa Rica mitwirken zu können, das meine bisherigen Erfahrungen in den Schatten gestellt hat. Ich war von Oktober bis Januar in Costa Rica und arbeitete in einem Schildkrötenprojekt. Das Hauptziel dieses Projektes ist es die Meeresschildkrötenpopulation zu vergrößern. Wir arbeiteten mit Loras (Oliv-Bastardschildkröte), Negras (Schwarze Suppenschildkröte) und Baulas (Lederschildkröte). Um dies zu erreichen, habe ich mit vielen anderen Freiwilligen aus der ganzen Welt zusammengearbeitet und viele verschiedene Aufgaben erledigt.

Meine Aufgaben

Zum einen sind wir abends den Strand entlang gelaufen und haben nach Schildkrötenspuren bzw. nach erwachsenen Schildkröten Ausschau gehalten. Falls wir auf eine gestoßen sind, haben wir die Eier eingesammelt und zurück in unsere „hatchery“ gebracht. Dort wurden die Eier sicher vergraben, sodass weder Tiere wie Krebse, Vögel und Hunde noch Menschen die Eier stehlen konnten. Wir beobachteten die Nester und etwa 50-60 Tage nach dem wir die Eier vergruben, konnten wir uns an Babyschildkröten erfreuen. Diese Babys ließen wir dann bei Sonnenuntergang wieder frei ins Meer. Oftmals kamen auch Touristen vorbei und wir erklärten ihnen alles was sie über Schildkröten wissen wollten. Neben der direkten Arbeit mit den Tieren selbst, arbeiteten wir auch oft mit Pflanzen, wie z.B. den dort heimischen Mangroven. Wir sammelten kleine Setzlinge ein und hegten und pflegten sie in unserem Garten, damit wir die etwas größeren Pflanzen dann wieder an den Strand zurückbringen konnten. Dies war ein sehr wichtiger Teil unserer Arbeit.

Tanja Herk, Costa Rica, Schildkröten auf dem Strand
Tanja Herk, Costa Rica

Entfernen von Müll am Strand

Da durch die Klimaerwärmung die Temperaturen stetig steigen, werden auch die bereits sehr warmen Strände sehr heiß. Dies kann den Schildkröten erschweren,  den Strand hinauf zu kommen, sodass sie ihre Eier ablegen können.
Aus diesem Grund haben wir den Strand entlang zahlreiche verschiedene Bäume und Sträucher angesetzt. Die Pflege des Strandes und die Sauberhaltung der Gemeinde waren ebenfalls wichtige Aufgaben des Projektes. Wir haben des Öfteren auch Müll auf dem Strand gesammelt. Neben diesen Tätigkeiten versucht das Projekt den einheimischen Menschen zu erklären, warum es wichtig ist ihren Müll angemessen zu recyceln und vor allem nicht irgendwo liegen zu lassen. Auch Schulgruppen wurden eingeladen, um den Kindern die Arbeit mit den Schildkröten zu zeigen und ihnen bewusst zu machen, dass sie auf die Natur achten sollen.

Das besondere meines Einsatzes

Alle, die in diesem Projekt mitwirken, arbeiten sehr hart an der Erhaltung der Natur und haben große Freude dabei. Es war mir ein großes Vergnügen ein Teil dieser Arbeit, dieses Projektes zu sein. Jede Arbeit, die wir leisteten, war hart aber nachdem sie erledigt ist, wird man mit einem sehr guten Gefühl etwas Gutes getan zu haben belohnt. Dies und vieles mehr machte das Projekt für mich zu einem unvergesslichen Erlebnis!