Home Volunteering ICYE Austria

ICYE Austria

ICYE Aufnahme in Österreich

Grenzenlos als Austauschorganisation schickt Volunteers nicht nur in die Welt hinaus, sondern nimmt Freiwillige auch in Österreich auf, organisiert ihre Projektplätze und Unterkünfte und betreut sie und ihre Projekte (Sozialeinrichtungen, Kindergärten, Schulen u.a.) von der Orientierungsphase weg über den gesamten Projektzeitraum. ICYE ist ein seit 1949 bestehendes, durch einen internationalen Dachverband gut abgesichertes Austauschprogramm.

Hier findet man alle Infos, wenn man als Projekt oder als Gastfamilie eine_n Freiwillige_n aufnehmen möchte

ICYE Österreich
ICYE Österreich

ICYE Langzeit

ab 6 bis 12 Monate

Alter

18 bis 27 Jahre

Programmdauer

6 bis 12 Monate

Programmstart

September oder Februar

Experience Austria

ICYE Short-Term Program – StePs

Alter

18 bis 35 Jahre

Programmdauer

1 bis 4 Monate

Programmstart

frei wählbar oder nach Vereinbarung mit dem Projekt

Infos zum Projekt

Ihre Einrichtung kann internationale Volunteers aufnehmen!

Einsatz in Österreich

Einsatz in Österreich
Einsatz in Österreich

Grenzenlos arbeitet mit Sozialeinrichtungen in Österreich zusammen, die Freiwillige aufnehmen, sie in ihrem Team integrieren und durch sie eine tolle Unterstützung bekommen. Der Verein Grenzenlos führt das ICYE-Langzeit-Aufnahmeprogramm seit über 60 Jahre durch und hat das Programm Experience Austria ins Leben gerufen, um den interkulturellen Austausch und ein harmonisches Miteinander in Österreich zu fördern und dadurch Vorurteile abbauen!

Es handelt sich um keine Arbeitsverhältnisse, sondern ehrenamtliche Tätigkeiten.

Die Einsatzstellen sind meistens:

  • Kindergärten/Schulen und Jugendorganisationen (Kinder- und Jugendbetreuung, Mithilfe beim Unterricht oder Leitung bei Projekten mit Ju-gendlichen, z.B. Workcamps)
  • soziale Institutionen und Organisationen, die mit Menschen mit Behinderungen (Betreuung) oder vulnerablen Gruppen arbeiten
  • Unterstützung von gemeinnützigen Organisatio-nen (Sozial,- Kultur-, Kunst-, Frauen- und Umweltbereich)

Natürlich sind wir auch für andere, neue Bereiche offen, die Tätigkeiten im sozialen und im Umweltschutzbereich miteinschließen. Gemeinsam mit Grenzenlos wählen die Sendeorganisationen aus Lateinamerika und Asien die jungen Menschen im Alter von 18 bis 35 Jahren aus, bereiten sie auf ihre Erfahrung vor und betreuen die Freiwilligen und die Projekte von Anfang bis Ende des Aufenthaltes. Die Freiwilligen sind in Österreich versichert (z.B. UNIQA) und Grenzenlos kümmert sich um die Visaangelegenheiten. Die Arbeitszeit beträgt nicht weniger als 20 Stunden und nicht mehr 40 Stunden pro Woche. Meist sind es 30 bis 35 Wochenstunden und die Zeiten werden vom Projekt festgelegt.

Gute Gründe für die Aufnahme:

  • Sie und die Kinder/Klient_innen der Einrichtung lernen eine neue Kultur kennen.
  • Die wechselseitige Beziehung zwischen Teilnehmer_innen und Aufnahmeeinrichtungen ist für beide Seiten fruchtbar und ermöglicht eine Freundschaft, die über das Projekt selbst hinausgeht. Außerdem bringen die Freiwilligen einen frischen Wind in Ihre Einrich-tung.
  • Die Freiwilligen kommen, um etwas zu lernen! Sie ermöglichen es jungen Menschen, neue Erfahrungen sammeln sowie interkulturelle, sprachliche und fachliche Kompetenzen zu erwerben und zu erweitern. Freiwillige kommen nach Österreich, um ihren Horizont in kultureller wie sozialer Hinsicht zu erweitern.
  • Die Volunteers können eine neue Sprache (z.B. Spanisch oder Chinesisch) in das Projekte einbringen sowie beim Englisch Unterricht mithelfen.
  • Sie fördern interkulturellen Austausch und leisten dadurch ein Beitrag zum Frieden.
ICYE Aufnahme, Österreich
ICYE Aufnahme, Österreich

Was leistet meine Einrichtung für die/den Voluntär_in?

Volunteers in Österreich
Einsatz in Österreich

Ihre Einrichtung sollte eine Ansprechperson für die Freiwilligen zur Verfügung stellen, die eine kompetente Betreuung gewährleistet. Die Freiwilligen sollten klare Aufgaben und interessante Tätigkeiten bekommen, bei denen sie dazulernen und sich entfalten können.

Wichtig ist uns die Unterstützung seitens der Einrichtungen, damit wir das Programm durchführen können. Ihr Beitrag ist außerdem eine Anerkennung für die Unterstützung, die die Volunteers leisten. Es gibt verschieden Möglichkeiten, bei diesem Programm etwas beizutragen:

  • eine Gastfamilie oder Unterkunft zur Verfügung stellen
  • die monatlichen Fahrtkosten der Freiwilligen übernehmen
  • ein monatlicher Zuschuss (die Höhe wird mit Grenzenlos vereinbart), um Unterkunft und Verpflegung decken zu können

Ich möchte eine_n Freiwillige_n aufnehmen. Was ich muss ich jetzt tun?

Sie können mit Grenzenlos einen Gesprächstermin vereinbaren, um die Einzelheiten abzuklären. Sie können außerdem via E-Mail das Online-Handbuch für Einsatzstellen bestellen.

Kontaktieren Sie uns gerne!

Infos für Gastfamilien

Aufnahme von jungen Menschen aus Lateinamerika und Asien
ICYE Aufnahme, Österreich
ICYE Aufnahme, Österreich

Kulturaustausch kennt viele Möglichkeiten und keine Grenzen. Man muss nicht in die Ferne schweifen, sondern kann sich „fremde Welten“ auch ins eigene Heim holen – in Gestalt eines der „ICYE Exchangees“ (=Freiwillige) aus Lateinamerika oder Asien

Gastfamilie zu sein war eine Erweiterung und Bereicherung unserer Kleinfamilie. Es brachte viel Abwechslung und Spaß!

Feedback einer Gastfamilie

Als Gastfamilie kann man eine bereichernde Erfahrung im Alltag machen und einen jungen Menschen (18 bis 35 Jahre) aus einem anderen Land ein Zuhause in Österreich bieten. Für die Freiwilligen ist es sehr wichtig, bei einer Gastfamilie zu leben, denn das Zusammensein mit Einheimischen ermöglicht ihnen einen tiefgehenden Einblick in die Kultur und sie können die grundlegenden Schritte kultureller Integration beschreiten. Durch die Unterstützung von Gastfamilien können wir unser Austauschziel erreichen, indem sich Deine/Ihre Familie (oder eine Familie aus dem Freundeskreis) freiwillig als Gastfamilie zur Verfügung stellt. Die Mitarbeiter_innen des Vereins Grenzenlos besuchen alle Gastfamilien vor der Aufnahme persönlich. In einem Gespräch wird dabei auf alle speziellen Bedürfnisse der Gastfamilie eingegangen.

ICYE (International Cultural Youth Exchange) ist ein seit 1949 bestehendes Netzwerk von Freiwil­ligenorganisationen in rund 40 Ländern der Welt. Der Verein Grenzenlos betreut das ICYE-Programm in Österreich. Die/der Exchangee sowie die Gastfamilien werden von Grenzenlos als Aufnahmeorganisation begleitet und unterstützt.

ICYE Logo

Wer kann Gastfamilie sein?

Gastfamilie kann jede Familie in Österreich sein, die gerne interkulturelle Erfahrungen machen und eine_n Freiwillige_n aufnehmen möchte. Was die Familie sonst mitbringen soll:

  • einen Wohnraum mit Bett
  • Offenheit und Interesse an einem Austausch
  • Bereitschaft, einen Menschen entweder für 6 oder 12 Monate (ICYE-Langzeit) oder für 1 bis 4 Monate (Experience Austria) aufzunehmen

Wir suchen v.a. Gastfamilien in Wien, Graz und Niederösterreich (weil wir dort Projekte haben). Wir sind aber grundsätzlich für alle Orte in Österreich offen. „Familie“ muss nicht Familie im klassischen Sinn heißen:  Sowohl Familien als auch Paare ohne Kinder, Wohngemeinschaften oder Alleinstehende können einer Person ein Zuhause bieten.

Gastfamilien lassen die Exchangees mitwohnen und mitessen und behandeln sie wie „eigene Kinder“. Sie lassen ihnen menschliche Zuwendung zukommen und stehen ihnen, insbesondere am Anfang, mit Rat und Tat zur Seite. Exchangees müssen sich an die Hausordnung halten, die mit den Familien besprochen wird. Die Volunteers sollten selbständig und offen sein und im Haus mithelfen (z.B. Zimmer aufräumen).

Gastfamilie Österreich
ICYE Aufnahme, Österreich

Das Rahmenprogramm von ICYE im Überblick

Grenzenlos und die Sendeorganisation sind für den Rahmen des Aufenthalts zuständig. Das bedeutet konkret:

  • Alle Exchangees werden von einer Entsendeorganisation ausgewählt und auf den Aufenthalt vorbereitet.
  • Die Freiwilligen sind krankenversichert. Grenzen-los übernimmt sämtliche Versicherungs- und Visaangelegenheiten.
  • Orientierungscamp: Alle Exchangees werden von Grenzenlos abgeholt und gleich nach ihrer Ankunft in Sprache, Kultur, Praktisches und vieles mehr eingeführt. Nach dem Orientierungscamp kommen die Exchangees zu ihren Gast-familien und starten ihre Tätigkeiten im Projekt.
  • Während des Aufenthalts veranstaltet Grenzenlos weitere Camps für Langzeit-Freiwillige (MidtermCamp in der Jahresmitte und die Endauswertung). Oft gibt es aber auch unter dem Jahr viele andere Veranstaltungen und Zusammenkünfte.
  • Die Langzeit-Volunteers bekommen monatsweise Taschengeld sowie Fahrtkosten ersetzt.
  • Grenzenlos begleitet und unterstützt die Freiwilligen, Familien und Projekte während des gesamten Einsatzes.

Kosten und finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten?

Kosten, die für Gastfamilien anfallen, sind die Verpflegung und den Freiwilligen ein Bett zur Verfügung zu stellen (ein eigenes Zimmer ist keine Voraussetzung). Familien, die gerne aufnehmen würden, aber finanzielle Unterstützung für die Verpflegung benötigen, können bei Grenzenlos einen Gastfamilienzuschuss beantragen (ca. 50 bis 70 € pro Monat).

Freiwillige, die mit Grenzenlos ins Ausland gehen?

Wenn Du Deine Gastfamilie zur Verfügung stellst bzw. eine Gastfamilie für Grenzenlos findest, bekommst Du einen kleinen Rabatt auf Deinen Teilnahmebeitrag.

Bei Fragen und Interesse wende Dich bitte an Grenzenlos. Wir helfen Dir gerne weiter und beantworten Deine Fragen