Home Volunteering Workcamps (2-3 Wochen)

Workcamps Weltweit

Projekte für alle für 2-3 Wochen

Ein Workcamp eignet sich für alle, die nur kurz Zeit haben, gerne anpacken und sich darüber freuen, wenn sie Zeit in einer Gruppe verbringen. Als Workcamp-Teilnehmer_in bist du Teil einer weltweiten Bewegung. Workcamps begannen als Versöh­nungs­initiativen nach dem Ersten Weltkrieg. Es sind Gruppenprogramme, bei denen Freiwillige aus aller Welt zusammen untergebracht sind und gemeinsam arbeiten. Die Themen der Camps sind vielfältig: Hilfe bei der Orga­ni­sation von Festivals, Renovierung alter Denkmäler, Mithilfe bei Tierschutzprojekten, Freizeitgestaltung für Menschen mit Behin­derungen, Arbeiten in Nationalparken, Unterstützung bei Friedens-, Kunst- und Kulturprojekten u.v.m.

Es war wirklich cool, Leute aus anderen Ländern kennenzulernen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen, hoffentlich sogar bleibende Freundschaften knüpfen zu können. Die Gruppenleiter waren extrem bemüht, ihr Bestes zu geben und uns ein wirklich tolles, abwechslungsreiches, interessantes Camp zu bieten und haben meine Erwartungen bei weitem übertroffen.

Francesca Hemetsberger

Workcamps, Deutschland
Elisabeth Ehrenhauser, Island
Elisabeth Ehrenhauser, Island

Allgemeine Informationen

Alter

ab 16 Jahre

Normalerweise sind die Workcamps ab 18, es gibt jedoch Einige, die Du auch besuchen kannst, wenn Du 16 oder 17 Jahre alt bist! Gib einfach in der Suchmaske Dein Alter zum Projektstart an und Du findest alle Möglichkeiten!

Programmstart

fixe Termine, meist in den Sommermonaten (es gibt aber ganzjährig Möglichkeiten)

Programmdauer

2 bis 3 Wochen

Anmeldung

Über unsere Datenbank

Specials

Teenie Camps, Family Camps, Senior_innen Camps, Teilnahme zu zweit

Wohin?

In Europa und Übersee (Afrika, Asien und Amerikas)
Eva Kranebitter, Armenien
Eva Kranebitter, Armenien

Projektbereiche

Es gibt Camps in zahlreichen Ländern und zu vielen verschiedenen Themen wie z.B. Archäologie, Bau, Renovierungen, Bildung, Sport, Sprachen, Festivals, Filme, Kultur, Kunst, Musik, Projekte mit Geflüchteten, Frieden, soziale Inklusion, Tierschutz, Umweltschutz oder Landwirtschaft.

Lisa Habringer, Vietnam
Lisa Habringer, Vietnam

Workcamps 2019: Datenbanksuche und Anmeldung

Du kannst in der Datenbank Deine Lieblingscamps aussuchen und Dich anmelden! Für die beliebten Sommertermine ist die Datenbank Mitte März weitgehend komplett. Teilnahme zu zweit möglich!

Michaela Prazak, Island
Michaela Prazak, Island

Alles zu Workcamps im Überblick

Ablauf und Leistungen

Vor der Ausreise

  • Wir bieten Dir bei Grenzenlos ein kostenloses und unverbindliches Informationsgespräch an.
  • Melde Dich online an und gib Deine Projektwünsche für Deinen Einsatz an.
  • TIPP: Am besten gib gleich mehrere Optionen an, für den Fall, dass ein Projekt bereits voll ist.
  • Nach Erhalt Deiner Bewerbung erhältst Du, wenn Dein Platz bestätigt ist, spätestens jedoch 2 Wochen vor dem Projektstart, einen Infosheet.
  • Reisevorbereitung: Bei Projekten außerhalb Europas erhältst Du ein Vorbereitungsseminar (die Teilnahme ist verpflichtend).
  • Falls vorhanden bekommst Du einen Kontakt zu einem_r Rückkehrer_in für länderspezifische Tipps o.a. Grenzenlos unterstützt Dich mit Infos zu Visa, Impfungen und Flugbuchung.

Dein Auslandsaufenthalt

  • Du triffst Deine Gruppe und die Camp-Leitung an dem am Infosheet angegebenen Treffpunkt.
  • Du wirst durchgehend von dem Leitungsteam des Projekts unterstützt und begleitet.
  • Deine Unterkunft und Deine Verpflegung sind inkludiert und die Partnerorganisation ist dafür zuständig. Du bist, wie in der Projektbeschreibung angegeben, gemeinsam mit der Gruppe in einer Unterkunft untergebracht. Das sind oft Schlafsäle, manchmal aber auch Einzelbetten oder Zelte.

Nach dem Einsatz

  • Nach Deiner Rückkehr lädt Dich Grenzenlos zu einem Returnee-Treffen in Österreich ein und Du bekommst ein Teilnahmezertifikat.
  • Falls Du Dich nach dem Einsatz weiterhin freiwillig engagieren möchtest, bietet Grenzenlos Dir Möglichkeiten dazu im In- oder Ausland.

Kosten und Finanzierungshilfe

Volunteer-Programme be­nö­tigen eine funktionie­rende, stabile Bürostruktur und eine ko­or­dinierte internationale Zu­sam­men­arbeit, um Deine Sicherheit zu gewährleisten und einen sinn­vollen Aus­lands­­aufenthalt zu organisie­ren. Für all das fallen neben den Kosten für Unterkunft und Verpflegung auch admini­strative Kosten an. Dein Teilnahmebeitrag setzt sich wie folgt zusammen:

Kosten

  • Anmeldegebühr € 36,-: wird für die Grenzenlos-Regionalstellen in Österreich verwendet.
  • Programmgebühr von Grenzenlos in Wien
    Überseecamps € 190,-
    Europacamps: € 145,-
  • Hosting Fee vor Ort: Die meisten europäischen Camps sind ohne Hosting Fee. In besonderen Fällen (z.B. bei Teenie Camps) und bei den meisten außereuropäischen Camps sowie in Island gibt es eine Hosting Fee, um die Camp-Durchführung vor Ort zu ermöglichen.
  • Flug-, Visa-, Abholungs- und Impfkosten sind nicht enthalten.

Finanzierungshilfe

  • Grenzenlos kann Dir Ratenzahlungen anbieten und Dich über mögliche Zuschüsse beraten.
  • Bitte erkundige Dich bei der Jugendinfo Deines Bundeslandes über mögliche Landesförderungen (Jugendinfo Infostellen) oder beim Landesjugendreferat – viele haben kleine Fördertöpfe oder können Tipps weitergeben (Boja Landesjugendreferate).

Die Camp-Saison 2019