RUF UNS AN: +43 (0) 1/3157636 oder SCHREIB UNS: info@volunteering.at

 

Wir, der Verein Grenzenlos, vermitteln Dich, bereiten Dich vor und betreuen Dich während Deines Einsatzes im Ausland. Nach deiner Rückkehr schließen wir dieses einmalige Erlebnis mit einer gemeinsamen Nachbereitung ab.

Grenzenlos Volunteering: Miguel Tabera

Miguel Tabera

Die Grenzenlos-Freiwilligenprogramme im Ausland ermöglichen

  • interkulturellen Austausch
  • wechselseitiges Lernen
  • persönliches Wachstum

im Rahmen gut betreuter und langjährig erprobter Rahmenprogramme.

INTERKULTURELLER AUSTAUSCH ist einen Lernprozess, bei dem man versucht, sich in fremde Lebensrealitäten einzufügen und aus dieser Perspektive mit Menschen vor Ort Meinungen und Sichtweisen auszutauschen, sowie mit Respekt gemeinsame/ unterschiedliche Komponente anzuerkennen und darüber zu reflektieren.

Bei den Grenzenlos-Freiwilligenprogrammen geht es darum, Wege zu finden, für eine bestimmte Zeit in einer fremden Kultur mit den Menschen zu leben. Die Freiwilligentätigkeit ist der Grund, im Gastland zu sein – aber die anderen Aspekte des Zusammenlebens spielen eine ebenso wichtige Rolle.

WECHSELSEITIGES LERNENThailand_2016_TGL_AnnaOrtner_Bildrechte Grenzenlos (138)„Ich will etwas tun, ich will helfen und ich will aber vor allem den Wohlstand, den wir in Österreich kennen, nicht einfach selbstverständlich annehmen“ – das ist eine der häufigsten Gründe warum man sich freiwillig im Ausland engagieren will. Es wäre unseriös, Freiwilligendienste als Hilfsprogramme anzubieten. Wir freuen uns sehr über die vielen idealistischen Menschen, die bei Grenzenlos anfragen, ob sie in Entwicklungsländern helfen können.

Wir wissen aber auch, dass man als Volunteer zuerst mal selbst eine Menge Hilfe braucht, um sich in fremden Kulturen zurechtzufinden. Natürlich helfen die Freiwilligeneinsätze insofern, da sich jede_r Volunteer bemüht, einen sinnvollen Beitrag zum jeweiligen Projekt zu leisten. Vor allem aber lernen Freiwillige enorm viel. Dieses Lernen ist beidseitig – für die Menschen in den Projekten und die Familien sind Freiwilligendienste ein Fenster zur Welt. Das verstehen wir unter interkulturellem Austausch, und Austausch kann wichtiger sein als „Hilfe“, weil er die Basis für eine „Entwicklung von innen“ schafft.

PERSÖNLICH WACHSEN IN EINER WELT VOLLER MÖGLICHKEITEN
Freiwilligen-Erfahrungen im Ausland wirken auf vielfältige Weise. Denn das praktizierte „Learning by Doing“ bedeutet selbstbestimmtes Lernen in einem organisierten Rahmen. Man nennt dies auch non-formale Bildung. Die Projekterfahrung vermittelt praktische und fachliche Kenntnisse, Du lernst oder verbesserst die Sprache und kulturelle Integrationsschritte stärken Deine Anpassungs- und Teamfähigkeit. Du entwickelst vor allem mehr Selbstvertrauen.

Auch wenn Du da und dort an Deine Grenzen stoßen wirst, kannst Du sie vielleicht ausweiten. Du wirst auch bisher unbewusste Talente in Dir finden, die Du – wenn Du es willst – uneingeschränkt entfalten kannst. Das verstehen wir unter „Grenzenlos“.

„Es war für mich eine unglaublich lehrreiche und schöne Zeit. Man lernt sich bei so einen Auslands-aufenthalt so viel besser kennen. Auch die Möglichkeit die Kultur und die Leute besser kennen zulernen durch den Freiwilligeneinsatz ist spitze.“ Lisa, Kenia

WAS HEISST FREIWILLIGENARBEIT? Du bist keine verpflichtete Arbeitskraft, für die Tätigkeit nicht haftbar und kannst zu nichts angehalten werden, was Dir ernstlich widerstrebt. Unter bestimmten Voraussetzungen kannst Du dein Einsatzprojekt auch wechseln. Allerdings wird von Dir erwartet, dass du Dich konstruktiv verhältst, offen an die Dinge herangehst und auch bereit bist, Neues auszuprobieren. Ernsthafte Freiwilligenarbeit ist eine Herausforderung – ein tägliches, oft mühsames Lernen, Unvollkommen-Sein und Kompromisse-Schließen.

Share This