RUF UNS AN: +43 (0) 1/3157636 oder SCHREIB UNS: info@volunteering.at

Die Kosten der Grenzenlos-Programme werden entweder durch öffentliche Fördergeber komplett oder teilweise getragen oder sie werden durch die Freiwilligen selbst gedeckt. Wir, Verein Grenzenlos und die Partnerorganisationen, bemühen uns, Deine Kosten so niedrig als möglich zu halten.

Austauschprogramme be­nö­tigen eine funktionie­rende, stabile Bürostruktur und eine ko­or­dinierte internationale Zu­sam­men­arbeit, um Deine Sicherheit zu gewährleisten und um einen sinn­vollen Aus­lands­­aufenthalt zu organisie­ren! Für diese entstehen neben den Kosten für Unterkunft und Verpflegung auch admini­strative Kosten.

Viele Leis­tungen bei den Programmen sind für Dich tatsäch­lich kostenlos, weil die Programme von ehrenamtlichen Mit­arbei­ter_innen von Grenzenlos und der Partnerorganisation übernommen werden.

Warum werden Unterkunft und Verpfle­gung nicht gratis zur Verfügung gestellt? Wie in Öster­reich, stehen auch in anderen Ländern keine Budgets zur Verfügung, mit denen Vereine den Lebens­unterhalt ihrer ehrenamtlichen Mitarbeiter­_innen finanzieren können. Dafür werden von dir auch keine Qualifikation verlangt!

Die Programme haben verschiedene Kostenbeiträge. Hier kannst du ein Überblick der Kosten finden.

Erasmus+ – geförderte Programme (Aufenthalte meistens in Europa) sind kostenlos!

Zusammensetzung des Teilnahmebetrages

Dein Teilnahmebeitrag setzt sich wie folgt zusammen:

  1. Anmeldegebühr: wird für die Grenzenlos -Regionalstellen in Österreich (Wien, Graz, Linz, Vorarlberg, Innsbruck und Villach) verwendet.
  • Anmeldegebühr für die Workcamps ist €36,-
  • Anmeldegebühr für ICYE, Experience und Discover ist €48,-
  1. Programmgebühr von Grenzenlos: wird für die Vermittlung, Vorbereitung, Betreuung und Nachbereitung des Auslandsprogramm verwendet. Außerdem entstehen Vereinskosten, Netzwerkarbeit, Weiterbildung- und Mitgliedschaftskosten (Netzwerke wie Alliance und ICYE), die gedeckt werden.
  • Workcamps – Überseecamps €190,- und Europacamps €145,-
  • Discover und Experience –zwischen €390,- und €430,-
  • ICYE Langzeit –zwischen €1500,- bis € 2000,- (Grenzenlos deckt spezifische Kosten des Programms wie die Reiseversicherung, Mitgliedschaft bei ICYE usw., ab)
  1. Aufnahmegebühr (Hosting Fee) der Partnerorganisation: Diese wird für die Kosten vor Ort verwendet: Vorbereitung, Betreuung, Unterkunft, Verpflegung und weitere spezifische Leistungen (je nach Programm).

Meist handelt es sich um Deine Selbstkosten, manche Projektpartner unterstützen außerdem auch Sozialprojekte vor Ort oder bauen solche auf. Du kannst Deine Kosten bei uns im Detail erfragen.

  • Workcamps – Camp Fee vor Ort entweder kostenlos oder Beiträge von €50,- bis maximal €150,- pro Woche
  • Discover und Experience –zwischen €370,- bis ca. €500,- pro Monat (Preise unterschiedlich je nach Land und manchmal je nach Projekt)
  • ICYE Langzeit –zwischen €1500,- bis ca. € 3600,- (je nach Land und Zeit; 6 oder 12 Monate)

Flug-, Visa-, und Impfungskosten sind nicht enthalten.

Finanzierungstipps & Förderungen

Dein Auslandsaufenthalt bei Grenzenlos soll nicht am Geld scheitern. Der Verein bietet Dir verschiedene Möglichkeiten, für die Kosten aufzukommen:

  • Verein Grenzenlos wird für das Jahr 2019 einen Antrag auf Teilförderung beim Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz für das Programm ICYE stellen. Anmeldefrist für den Sommerturnus ist bis 15. April und für den Winterturnus der 15. November. Für Nachfragen oder Anmeldungen nach der Anmeldefrist setze Dich bitte mit uns in Verbindung (icye@grenzenlos.or.at; 01/315 73 36).
    Mehr Infos findest du hier: Infoblatt Teilförderung
  • Als Mitglied des Netzwerkes Weltwegweiser kannst Du als Grenzenlos-Freiwillige bei Aufenthalten ab 3 Monaten in Ländern des Globalen Südens eine Förderung beantragen.
  • Erasmus+ – geförderte Programme (Aufenthalte meistens in Europa) sind kostenlos!
  • Es gibt einen Grenzenlos-Solidaritätsfonds, aus dem Du mit Begründung einen Nachlass beantragen kannst
  • Es können gern auch Ratenzahlungen für deine Programmkosten vereinbart werden.
  • Wenn z.B. Deine Eltern den Aufenthalt finanzieren, stehen wir gern mit allen Auskünften über die Mittelverwendung bereit

Wir informieren uns laufend über weitere Fördermöglichkeiten und halten dich am Laufenden. Trotzdem empfehlen wir Dir, auch selbständig aktiv zu werden. Frag auch in deinem Bundesland nach weiteren Fördermöglichkeiten:

Share This